Unterrichtsentwicklung

UNTERRICHTSENTWICKLUNG

 

Die Goethe Schule Harburg zeichnet sich besonders durch ihre Vielfalt und Heterogenität aus. Über 1700 Schülerinnen und Schülern bringen jeweils ganz unterschiedliche Fähigkeiten, Voraussetzungen, Erfahrungen, Sprachen, Kulturen und Entwicklungsbedürfnisse mit. Wie aber kann man dieser Vielfalt im Unterricht gerecht werden, sodass jede einzelne Schülerin und jeder einzelne Schüler gemeinsam mit den anderen erfolgreich lernen kann? Mit dieser Frage setzen sich die Kolleginnen und Kollegen der GSH kontinuierlich auseinander, um den Unterricht stetig weiterzuentwickeln.

Die Unterrichtsentwicklung spielt seit jeher eine große Rolle an der GSH. Schon zu Gesamtschulzeiten haben Kolleginnen und Kollegen aller Fächer durch ihre vielfältigen Ideen und ihr großes Engagement dazu beigetragen, die Unterrichtsqualität stets zu steigern. Seit einigen Jahren nun wird an unserer Schule ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass diese wertvolle Arbeit der Kolleginnen und Kollegen mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen aus Didaktik und Pädagogik verbunden wird und somit in abgestimmte Unterrichtsstandards fließen kann. Allen verbindlichen Neuerungen, die sich im Unterricht wiederfinden, um für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Kolleginnen und Kollegen Orientierung und Sicherheit zu bieten, liegen vom Kollegium erarbeitete und abgestimmte Unterrichtsprinzipien zugrunde. Da aber nicht alle Prinzipien gleichzeitig in einem einzigen Schuljahr in der unterrichtlichen Praxis umgesetzt und/oder berücksichtigt werden können, setzt sich das Kollegium in jedem Schuljahr einen Schwerpunkt. Temporäre Arbeitsgruppen erarbeiten verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten und stellen diese dem gesamten Kollegium zur Abstimmung vor. Dieses Abstimmungsergebnis kann in einem nächsten Schritt im Schulalltag umgesetzt werden. Die Kolleginnen und Kollegen aller Fachbereiche wiederum setzen sich intensiv vor dem Hintergrund konkreter fachdidaktischer Überlegungen mit dem jeweiligen Schwerpunkt auseinander. Parallel dazu werden schulinterne Fortbildungen für das gesamte Kollegium angeboten.

Zu einem solchen Prozess gehört stets eine Reflexion darüber, ob und inwieweit etwas gelingt, gelingen könnte oder gelungen ist. Dieser Prozess dauert viele Jahre, ist dynamisch in Bewegung, nie statisch und damit in einer immer fortlaufenden Entwicklung.

Der folgenden Präsentation kann entnommen werden, welche Schwerpunkte für die Unterrichtsentwicklung bisher bearbeitet wurden.