Neubau

NEUES VOM NEUBAU

 

Die GSH baut. Was nun seit Jahren, ja fast Jahrzehnten erst nur Idee und dann lange ein Projekt in Planung gewesen ist, soll nun ab dem Schuljahr 2017/18 Realität werden. Wir, die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8zm, beobachten den Baufortschritt mit Freude. Hier auf dieser Seite soll versucht werden, den Bauprozess ein wenig zu begleiten und für alle Freunde der GSH zu dokumentieren. Klasse 8zm

 

Juni 2018 Man hört es schon von Weitem…

Die Schultage im B-und im J-Gebäude sind jetzt von Baulärm begleitet: Es wird gehämmert, geschweißt oder gebohrt. Schritt für Schritt wird das erste Stockwerk gebaut, sodass man schon erahnen kann, wie der Neubau wohl einmal aussehen wird. Wir dürfen gespannt sein.

Ganz schön was geschafft!

Zehn Tage vor Schuljahresende: Der erste Stock erhält seine Zwischendecken. Und im Altbau der ehemaligen Grundschule „Kersche“ startet die Sanierung. Wenn im Sommer in diesem Tempo weitergearbeitet wird, werden wir im August eine Überraschung erleben.

Mai 2018 Endlich Bewegung!

In den Maiferien wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Was für eine Überraschung! Wir sind zurück und das Fundament ist gegossen, Baumaterial wurde angeliefert und die ersten Grundmauern wachsen aus der Sandwüste. Im Augenblick geht es recht zügig voran! Das sieht man vor allem sehr gut, wenn man sich auf den Weg in den dritten Stock des B-Gebäudes macht. Von dort hat uns Frau Opitz den letzten Schnappschuss geschickt!
April 2018
…der Kran steht! Der Neubau kann beginnen.

Die Erdarbeiten sind Gange. „Ich habe das Gefühl, dass aus diesem relativ unspektakulärem Ort eines Tages ein richtig schöner Platz werden kann.“ (Esila, 8zm)
März 2018
Sandwüste – wann geht es endlich los?

Immer wieder gehe ich an der GSH-Baustelle, wo ich nie eine Veränderung sehe, vorbei. Wenn ich vom J-Gebäude aus auf die Baustelle blicke, sehe ich seit ein paar Tagen einige große Sandberge und zwei gelbe Bagger. Schutt, Sand und Ziegelsteine von der alten Grundschule wurden zusammen geschoben und geben der Baufläche ein tristes Aussehen. Hoffentlich wird die Stille an der Stelle bald vorbei sein. (von Jamile Barrie und Eddi Teterin)
Januar 2018 Gähnende Leere!

Vor ein paar Monaten war alles noch komplett belebt und jetzt? Mein Blick wandert jeden Tag über die Baustelle der Goethe-Schule-Harburg. Heute ist der Himmel bedeckt, die Wolken sind grau und lassen kaum Sonne durch. Trotzdem ist es ein relativ warmer, aber windiger Tag. Die Baustelle ist sehr ruhig. Es ist leer hier. Kein Leben! Nicht einen Vogel hört man zwitschern. Die Winterpause scheint noch nicht zu Ende zu sein. Es herrscht Baustopp! (von Esila Celebi und Melanie Mieth)
Dezember 2017 Irgendetwas fehlt!

Vor einigen Monaten, noch im Sommers des Jahres 2017, wurde das Gebäude der Grundschule in der Kerschensteiner Straße abgerissen, damit ein neues Fachgebäude für die Goethe-Schule-Harburg gebaut werden kann. Deutlich sieht man die große Lücke zwischen den Häuserreihen. Tag für Tag wandern die Schüler und Schülerinnen der GSH daran vorbei. Wann geht es endlich los? (von Olivia Breisa)