KulturKantine goes Aula: Werkstattkonzert

Bumm tschack bubumm bubumm tschack…

…stellen Sie sich vier (!) Schlagzeuge auf einer bunt beleuchteten Bühne vor, die von hochmotivierten Jugendlichen mit diversen Rhythmen bespielt werden und fügen Sie ein auf der Groove-Welle mit dem Fuß wippendes Publikum hinzu – dann kommen Sie der Eröffnungsstimmung des diesjährigen Werkstattkonzerts in der restlos ausverkauften Aula ziemlich nahe!

Am Donnerstag, dem 4. April, hieß es wieder einmal „KulturKantine goes Aula“ und der Fachbereich Musik lud zum Werkstattkonzert. Faszinierend viele Schülerinnen und Schüler zeigten sich mit musikalischen Beiträgen aus allen Genres und Ecken der Welt auf der Bühne, sodass die drei Stunden Konzert wie im Zeitraffer verflogen.

Befragt man die Musizierenden selbst, wird folgende ‚Saite‘ angeschlagen: „Es hat viel Spaß gemacht, vor diesem tollen Publikum zu spielen.“

Die Schlagzeug-Crew war dabei, die „Jungen Solisten“, die Musikklassen 7mu, 9mu und 10mu, die Klasse 10os, eine GSH-Band aus dem „Bandcoaching“, die „Streichhölzchen“ , „Mixed Experience“, der WP9-Musik-Kurs, diverse Solisten, Duos, Trios und Bands und sogar die 6f und die 6g hatten jeweils eine Klassenband gegründet und absolvierten ihre Premieren souverän. Besonders hervorzuheben sind die Auftritte einiger Schülerinnen und Schüler aus dem Abiturjahrgang, die zum letzten Mal die GSH-Konzerte musikalisch auf höchstem Niveau bereicherten: Ronja Lüdemann spielte am Flügel ein Chopin-Prelude gekonnt in seiner ganzen Dramatik und Tiefe aus, Nora Nitzschmann (begleitet von Felix Oppermann auf der Gitarre) bezauberte das Publikum mit dem Musical-Song „When he sees me“ und „The Gloves“ explodierten förmlich in groovigen Jazz-Improvisationen und entließen ein staunendes und tief beeindrucktes Publikum in die Pause.

Traditionell verlief der Abend in drei Blöcken mit zwei Pausen, in denen man sich mit Getränken und Speisen stärken und vor allem den ein oder anderen Schnack halten konnte und der mit der BigBand angemessen soundgewaltig ausklang.

Die GSH-Musik-Familie freut sich über einen gelungenen Abend in Club-Atmosphäre und dankt allen helfenden Händen: den Eltern der 9mu fürs Catering, den Aufsicht führenden Eltern und Kolleginnen und Kollegen, Frau und Herrn Opitz für die Unterstützung, der Stage-Crew um Rüdiger Kahlert für Licht und Ton und unglaubliche Energie und Einsatzbereitschaft!